Produktivität erhöhen I KI-basierte Spracherkennung I Rechtswesen I What’s Next

Mehr Produktivität im Rechtswesen

Für Rechtsbeistände spielen Schriftsätze und andere schriftliche Dokumente eine entscheidende Rolle. Bei Anträgen vor Gericht, Urteilen, Verträgen und weiteren rechtlichen Schriftstücken kommt es darauf an, sachlich richtig, präzise und verständlich zu formulieren. Zudem bestehen hohe Qualitätsansprüche an Stil, Rechtschreibung und Grammatik. Der hohe Termindruck im Rechtswesen verschärft diese Anforderungen noch zusätzlich.

Tippen statt Mandanten betreuen

Jurist:innen stehen deshalb vor der Herausforderung, die Dokumentationspflichten in ihren ohnehin schon vollen Arbeitsalltag zu integrieren. In einer Befragung durch Censuswide gaben die Teilnehmenden an, durchschnittlich vier Stunden pro Tag mit Tippen zu verbringen – im Lauf einer normalen Arbeitswoche sind das satte 20 Stunden. Darüber hinaus greifen alle Befragten auf die Unterstützung durch interne Verwaltungskräfte zurück. 94 Prozent nutzen zudem auch externe Schreibdienste.

Mit Spracherkennung mehr Produktivität für Mitarbeiter im Rechtswesen

Schneller, einfacher und produktiver durch Spracherkennung

Daher gilt Spracherkennungssoftware als ideales Tool für Rechtsanwält:innen, um schneller und effizienter zu werden. Unternehmen, die ihren Angestellten Spracherkennungssoftware zur Verfügung stellen, senken die für das Tippen aufgewendete Zeit um 25 Prozent.

Um im Wettbewerb zu bestehen, setzen mittlerweile zahlreiche Kanzleien auf die Spracherkennungssoftware Dragon Legal Anywhere. Damit können Rechtsbeistände ihre Texte diktieren und sofort überprüfen. Das integrierte juristische Fachvokabular unterstützt die Anwender:innen von Anfang an. So werden Vorgänge schneller abgeschlossen und die Mitarbeiter:innen können sich direkt auf die nächste Aufgabe konzentrieren. Die enormen Einsparungen an Zeit und Kosten sorgen auch dafür, dass Anwält:innen sich viel intensiver mit den Rechtsfällen ihrer Mandanten befassen und deutlich schneller reagieren als zuvor.

Das leistet Dragon:

  • erkennt 99 Prozent juristischer Fachbegriffe
  • lernt Akzente und filtert Hintergrundgeräusche (Nuance Deep Learning-Technologie)
  • automatisiert Routineaufgaben
  • erhöht die Produktivität – auch bei mobilen Mitarbeiter:innen
  • ermöglicht neue, flexible Arbeitsweisen
  • erlaubt eine zentrale Verwaltung
  • spart Zeit und Kosten bei der Transkription und der IT


Spracherkennungssoftware für Rechtsbeistände

Erfahren Sie in unserem Whitepaper, mit welchen digitalen Tools Sie Ihre Arbeit produktiver machen.

Sie interessieren sich für die digitale Entwicklung im juristischen Bereich?

In folgenden Blogbeiträgen werden wir die Kernaspekte Flexibilität, Sicherheit und Employer Branding im Rechtswesen näher beleuchten. Abonnieren Sie unseren Blog.

Spracherkennung für Jurist:innen

Erfahren Sie in unserem Whitepaper, wie Sie mit Spracherkennung noch produktiver werden.

Mehr Informationen